Singapur – Bessere Lebensqualität und mehr Sicherheit als in der Schweiz?

Singapur - der River am Abend - von Roland Hartmann
Singapur – der River am Abend

Wer Ferien in Asien plant sollte unbedingt einen kurzen Stop-Over in Singapur einlegen. Die Stadt mit über 5 Millionen Einwohnern (davon 45 Prozent Ausländer) wird oft und zu recht «Die Schweiz Asiens» genannt.

Anders als in den grossen Hauptstädten Asiens macht Singapur vieles richtig. Der Verkehr ist im Griff. Die Stadt zieht Leute aus Business und Freizeit gleichermassen an. Die Sauberkeit bleibt unerreicht, die zahlreichen Regeln und Verbote sind akzeptiert – niemand will die drastischen Strafen erleben. Das Konzept wäre ja so einfach.

ION, das grösste Einkaufscenter an der Orachad Road, Singapure, Roland Hartmann
ION, das grösste Einkaufscenter an der Orachad Road

Wer einmal die Stadt Singapur erlebt hat, der sehnt sich zur «alten» Schweiz vor ca. 30 Jahren zurück. In dieser Stadt fühlt man sich sicher, es gibt fast keine Kriminalität, die Bewohner gehen respektvoll miteinander um, es ist sauber (was man hierzulande leider nicht mehr wirklich behaupten kann) und es wird alles dafür getan, dass sich die Anwohner wohl fühlen. Man muss sich im Klaren sein, dass man in dieser Stadt auf Schritt und Tritt beobachtet wird. Es gibt fast keinen Ort wo nicht eine Überwachungskamera steht. Die Folge davon ist, dass sich eine Frau auch im Dunkeln sicher fühlen darf.

Eine hohe Lebensqualität wiederspiegelt sich zum Beispiel auch in den zahlreichen Grünflächen, die geschaffen wurden. Früh wurde erkannt, dass man in die Höhe bauen muss um Grünflächen zu erhalten. Verdichtetes Wohnen gibt es dort seit Jahrzehnten. Die Stadt existiert praktisch ohne Smog. Die Bäume für die Begrünungen werden nicht nach Schönheit ausgewählt, sondern die Wahl fällt auf die Pflanzen, welche die Autoabgase am besten filtern. Zudem ist der Verkehr unter Kontrolle. Es steht kein einziges Auto am Strassenrand. Es gibt genügend Parkhäuser und das Falsch-Parkieren kostet nicht etwas ein Bussgeld – sondern hier gibt es noch die Prügelstrafe. Und wer will schon einen Stockschlag nur wegen einem falsch parkierten Wagen.

MCM Studios – Spass mit dem Battlestar Galactica Roller - Singapur - Roland Hartmann
MCM Studios – Spass mit dem Battlestar Galactica Roller

Die Stadt ist ein Shopping-Mekka. Alleine die «Orchard Road» ist eine Shoppingstrasse von 2,2 Kilometer länge. Einzelne Läden und ganze Shoppingcenter, jedes mindestens so gross wie ein «Glattzentrum». Einverstanden, in Singapur zu shoppen ist nicht günstig – doch dafür ist das Angebot riesig und hier ist kaum je etwas ausverkauft.

Auch kulinarisch lässt die Stadt keine Wünsche offen. Ob Fleisch, Fisch, Gemüse – der Einfluss der vielen unterschiedlichen Einwohner wiederspiegelt sich auch hier. Und die Ausstattungen der Restaurants und Lokale sind oft atemberaubend. Wer in der Schweiz ein Lokal eröffnen will, sollte sich dort einmal umsehen. Ohne ein trendiges Design, ein spezielles Konzept oder ein augenfälliges Interieur existiert dort kein Gastrobetrieb.

Für Familien gibt es die nahen Ausflugsziele wie z.B. Sentosa (15 Minuten Taxifahrt ab Stadtzentrum für ca. CHF 8.00). Es bietet Meeresstrand, Vergnügungsparks wie «Universal Studios» oder «Sea World». Oder geniessen Sie mit der Familie gleich hier ein paar Tage auf der Ferieninsel Bintan (gehört bereits zu Indonesien und ist mit dem Auto und Boot innert rund 90 Minuten erreichbar).

Mitten in der Stadt gibt zahlreiche Flaniermöglichkeiten wie zum Beispiel die Flusspromenade am «Singapore River» oder die «Marina Bay». Und für das Party-Folk findet im Quartier «Clark Quay» Bars, Clubs und Discos für die ganze Nacht. In der Nacht ist es übrigens das ganze Jahr nie kälter als 23 Grad – und am Tag nie wärmer als 28 Grad!

_

Roland Hardy Hartmann. Er ist seit ende der 80er-Jahre aktiv in der Kommunikationsbranche. Er arbeitet in den verschiedensten Bereichen des Marketings und der Werbung und berät Kunden auch im Bereich Internt, Social-Media, Datenbanken, SEO-Optimierungen und APP-Entwicklungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.